Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Franz Müntefering

© über dts Nachrichtenagentur

13.01.2014

Müntefering Rente darf nicht mit allem belastet werden

Man müsse an dem Solidaritätsprinzip festhalten.

Berlin – Franz Müntefering, der ehemalige Minister für Arbeit und Soziales, findet, dass die Rente nicht mit allem belastet werden darf, „was an sonstigen Problemen in der Gesellschaft noch da ist“. Im Interview mit dem Deutschlandfunk sagte er – auch in Bezug auf die Mütterrente: „Die Rentenversicherung ist nicht dafür da, Probleme des Arbeitsmarktes oder der sozialen Gesellschaft insgesamt zu finanzieren.“

Das Rentenkonzept der Großen Koalition enthalte zwar eine Menge guter Vorschläge, doch es gebe noch einige Schwachpunkte wie die Lebensleistungsrente und die Rente mit 63, die es zu überdenken gelte. Wenn die Rente nicht mehr von Höhe und Dauer der Einzahlung abhängig sei, dann entstünde eine „gewisse Beliebigkeit“

„Rente ist ein System, in dem Menschen sich gegenseitig versichern und wer viel einzahlt, kriegt auch viel raus“, so der SPD-Politiker. Man müsse an diesem Solidaritätsprinzip festhalten.

Auch könne keine Rente das ausgleichen, was an Sorgen in Bezug auf die Pflegekosten da sei. „Nur wenn wir eine gute Pflegereform bekommen, wird die Alterssicherung nötige Stabilität bekommen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muentefering-rente-darf-nicht-mit-allem-belastet-werden-68465.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen