Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Franz Müntefering

© über dts Nachrichtenagentur

13.01.2014

Müntefering Rente darf nicht mit allem belastet werden

Man müsse an dem Solidaritätsprinzip festhalten.

Berlin – Franz Müntefering, der ehemalige Minister für Arbeit und Soziales, findet, dass die Rente nicht mit allem belastet werden darf, „was an sonstigen Problemen in der Gesellschaft noch da ist“. Im Interview mit dem Deutschlandfunk sagte er – auch in Bezug auf die Mütterrente: „Die Rentenversicherung ist nicht dafür da, Probleme des Arbeitsmarktes oder der sozialen Gesellschaft insgesamt zu finanzieren.“

Das Rentenkonzept der Großen Koalition enthalte zwar eine Menge guter Vorschläge, doch es gebe noch einige Schwachpunkte wie die Lebensleistungsrente und die Rente mit 63, die es zu überdenken gelte. Wenn die Rente nicht mehr von Höhe und Dauer der Einzahlung abhängig sei, dann entstünde eine „gewisse Beliebigkeit“

„Rente ist ein System, in dem Menschen sich gegenseitig versichern und wer viel einzahlt, kriegt auch viel raus“, so der SPD-Politiker. Man müsse an diesem Solidaritätsprinzip festhalten.

Auch könne keine Rente das ausgleichen, was an Sorgen in Bezug auf die Pflegekosten da sei. „Nur wenn wir eine gute Pflegereform bekommen, wird die Alterssicherung nötige Stabilität bekommen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muentefering-rente-darf-nicht-mit-allem-belastet-werden-68465.html

Weitere Nachrichten

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

NRW-Wahl Laschet schließt GroKo als Juniorpartner von Kraft nicht aus

Der Spitzenkandidat der NRW-CDU, Armin Laschet, würde nach der Landtagswahl im Mai gegebenenfalls auch als Juniorpartner eine Große Koalition mit ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Winfried Kretschmann 2012 Grüne

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Kretschmann Überwachung von Gefährdern intensivieren

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat nach dem Terroranschlag von Berlin gefordert, die Überwachung von Gefährdern zu intensivieren ...

Weitere Schlagzeilen