Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Münchner Sicherheitskonferenz

© Andreas Gebert über dpa

07.02.2015

Münchner Sicherheitskonferenz Erster Auftritt Merkels nach vier Jahren

Am Vormittag wird Kanzlerin Angela Merkel eine Rede halten

München – Die Münchner Sicherheitskonferenz geht heute in ihren zweiten Tag. Rund 400 Politiker und Experten beraten vor allem über die Ukraine-Krise und die Konflikte in Syrien und im Irak.

Am Vormittag wird Kanzlerin Angela Merkel eine Rede halten. Es ist nach vier Jahren ihr erster Auftritt bei der Sicherheitskonferenz. Die US-Regierung hat angekündigt, dass die Kanzlerin in München auch mit US-Vizepräsident Joe Biden und dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko zusammentreffen wird. Eine Rede Bidens ist für den Nachmittag geplant.

An mehreren prominent besetzten Diskussionsrunden beteiligen sich unter anderem auch der russische Außenminister Sergej Lawrow, EU-Parlamentspräsident Martin Schulz und der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi.

In der Münchner Innenstadt sind mehrere Demonstrationen angekündigt. Die Polizei erwartete einen friedlichen Verlauf. Zum Abschluss der größten Demonstration unter dem Motto „Kein Frieden mit der Nato“ am Marienplatz will der Sänger Konstantin Wecker auftreten. Insgesamt ist die Sicherheitskonferenz von rund 3600 Polizisten geschützt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muenchner-sicherheitskonferenz-erster-auftritt-merkels-nach-vier-jahren-78077.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen