Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.12.2009

Münchner S-Bahn-Mord Jugendliche entschuldigen sich trotz Reue nicht für Tat

München – Die beiden Jugendlichen, die Dominik Brunner im September an einer Münchener S-Bahn-Station getötet haben, bereuen offenbar ihre Tat. Bislang warten die Angehörigen des Opfers jedoch noch auf eine Entschuldigung. Wie enge Freunde Brunners im Interview mit der Online-Ausgabe des Magazins „Stern“ sagten, „hat einer der beiden über seinen Anwalt verlauten lassen, dass ihm die Tat leid tue. Mehr nicht. Eine Entschuldigung gab es nicht“. Die vier Schüler, die der 50-Jährige vor dem Überfall schützen wollte, hätten sich unterdessen an die Eltern Brunners gewandt: „Sie haben seinen Eltern einen sehr ehrlichen Brief geschrieben, ihre Trauer und Dankbarkeit bekundet, worüber die Eltern sich sehr gefreut haben“, so ein Freund Brunners.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muenchner-s-bahn-mord-jugendliche-entschuldigen-sich-trotz-reue-nicht-fuer-tat-5257.html

Weitere Nachrichten

Erika Steinbach CDU

© Deutscher Bundestag / CC BY-SA 3.0 DE

Partei-Austritt CDU-Bundestagsabgeordnete Motschmann kritisiert Steinbach

Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann hat Erika Steinbach scharf für deren Austritt aus der CDU kritisiert. In einem Gastbeitrag für ...

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

NRW-Wahl Laschet schließt GroKo als Juniorpartner von Kraft nicht aus

Der Spitzenkandidat der NRW-CDU, Armin Laschet, würde nach der Landtagswahl im Mai gegebenenfalls auch als Juniorpartner eine Große Koalition mit ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Weitere Schlagzeilen