Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Junge Frau beim Telefonieren

© über dts Nachrichtenagentur

02.10.2014

Nach E-Plus-Übernahme Telefónica verspricht stabile Preise

Langfristig wird Telefónica die Marke E-Plus mit O2 verschmelzen.

München – Telefónica Deutschland (O2) will nach der Übernahme des bisherigen Konkurrenten E-Plus an der Tarifstruktur vorerst nichts ändern. In „Bild“ (Donnerstag) erklärte Telefónica-Deutschland-Chef Thorsten Dirks, dass die Preise stabil bleiben sollen. „Es bleibt also günstig, und gleichzeitig wollen wir unser Leistungsangebot sukzessive verbessern“, so Dirks.

„Zum Start gelten für alle Marken selbstverständlich die bestehenden Verträge, Tarife und Leistungen unverändert weiter. Für die Nutzen von Kooperationspartnern wie Aldi-Talk, Base oder Fonic soll sich ebenfalls nichts ändern. Dirks: „Die Kunden können ihre bisherigen Tarife wie gewohnt weiter nutzen.

Langfristig wird Telefónica die Marke E-Plus jedoch mit O2 verschmelzen. „Wir schließen beide Unternehmen Schritt für Schritt zusammen, sagte Dirks. Von dem Zusammenschluss sollen die Kunden bereits Anfang kommenden Jahres profitieren: Wir beschleunigen den LTE-Ausbau und optimieren die Netzversorgung. Schon Anfang 2015 werden die Kunden positive Effekte spüren.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muenchen-telefonica-verspricht-nach-e-plus-uebernahme-stabile-preise-72961.html

Weitere Nachrichten

Licht in Wohnungen

© über dts Nachrichtenagentur

Vier Jahre große Koalition Mieterbund zieht gemischte Bilanz

Nach vier Jahren Großer Koalition zieht der Deutsche Mieterbund eine gemischte Bilanz. So sei die Einführung des Bestellerprinzips bei den Maklergebühren ...

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Lohnkostenzuschüsse für Langzeitarbeitslose werden wenig genutzt

Das im Mai 2015 gestartete Lohnkostenzuschuss-Programm zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit wird offenbar nur wenig genutzt. Gerade einmal 13.225 ...

Fahne von China

© über dts Nachrichtenagentur

Risiko Ökonomen warnen vor Übernahmehunger chinesischer Investoren

Das Institut der Deutschen Wirtschaft Köln (IW) sieht die steigende Zahl von Übernahmen deutscher Unternehmen durch chinesische Investoren auf längere ...

Weitere Schlagzeilen