Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

09.06.2017

Äußerungen der Bundeskanzlerin Ifo-Chef Fuest warnt vor Abkehr von den USA als Partner

Es sei keine „Strategie, Brücken abzubrechen“.

München – Ifo-Chef Clemens Fuest warnt die Europäer davor, die Partnerschaft mit den USA aufs Spiel zu setzen. Es sei keine „Strategie, Brücken abzubrechen“, sagte Fuest dem „Handelsblatt“ mit Bezug auf die Äußerung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Europa könne sich nicht mehr auf Partner verlassen und müsse sein Schicksal in die eigenen Hände nehmen.

Sicherlich müsse man Trump kritisch sehen, „aber man muss unterscheiden zwischen Donald Trump und den USA als Partner. Die transatlantische Partnerschaft wird noch wichtig sein, wenn Trump längst Vergangenheit ist“, gab Fuest zu bedenken.

„Grundsatzerklärungen der Art, die USA seien jetzt nicht mehr der wichtigste Partner der Europäer, halte ich für unklug.“ Kritik solle zu „konkreten politischen Fragen geübt werden, und dort gerne auch scharf“.

Die Partnerschaft als Ganzes infrage zu stellen, helfe „niemandem und ignoriert die Tatsache, dass es viele gemeinsame Interessen und Abhängigkeiten gibt. Natürlich sind und bleiben die USA sicherheitspolitisch und wirtschaftlich unser wichtigster Partner“, so Fuest.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muenchen-ifo-chef-fuest-warnt-vor-abkehr-von-den-usa-als-partner-97896.html

Weitere Nachrichten

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel Regierung will Kriegsschiff nach Hamburg verlegen

Die Bundesregierung will beim G20-Gipfel vom 7. bis 8. Juli in Hamburg auch für die schwersten Fälle von Terrorismus gewappnet sein: Wie das ...

Blick über Moskau mit dem Kreml

© über dts Nachrichtenagentur

Donald Tusk EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Die EU verlängert die Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate. Darauf einigten sich am Donnerstag die Staats- und Regierungschefs der ...

Polizeiabsperrung

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel De Maizière rechnet mit weiteren Anschlägen

Nach den Anschlägen auf das Streckennetz der Deutschen Bahn rechnet Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit weiteren Anschlägen wie diesen im Vorfeld ...

Weitere Schlagzeilen