Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Joachim Herrmann

© über dts Nachrichtenagentur

31.12.2014

CSU Bayern will Regeln für Asylbewerber verschärfen

„Mein Ziel ist, die Rückführung deutlich zu verstärken.“

München – Der Freistaat Bayern will Asylbewerber schneller abschieben. „Mein Ziel ist, die Rückführung deutlich zu verstärken“, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) dem „Münchner Merkur“. „Je stärker der Vollzug ist, desto mehr abgelehnte Asylbewerber gehen auch freiwillig.“

Wer keinen Asylgrund habe, solle bereits aus der ersten Unterkunft wieder in sein Heimatland abgeschoben werden. Dazu sollen die Zuständigkeiten der Behörden neu geregelt werden. Unter anderem soll in jeder Erstaufnahmeeinrichtung eine Behörde geschaffen werden, die einzig für Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber zuständig sein soll.

Mit den Maßnahmen will Herrmann dem „Missbrauch“ des Asylrechts vorbeugen. Dies betreffe vor allem Flüchtlinge aus den Balkan-Staaten, die jüngst zu sicheren Drittländern erklärt wurden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muenchen-bayern-will-regeln-fuer-asylbewerber-verschaerfen-76291.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen