Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

17.02.2013

Searchmetrics Amazon am häufigsten in Google-Suche

Erst auf Rang 6 rangiert der Modehändler Zalando.

München – Der Online-Händler Amazon ist das Unternehmen, das mit Abstand am häufigsten in der Google-Suche angezeigt wird. Nach Berechnungen des Analyseunternehmens Searchmetrics im Auftrag des Nachrichtenmagazins „Focus“ tauchten Amazon-Anzeigen auf den Werbeflächen im vergangenen Jahr dreimal häufiger auf als die Werbung der nächstplatzierten Unternehmen Otto und Ebay. Erst auf Rang 6 rangiert der Modehändler Zalando, der allerdings im zweiten Halbjahr deutlich seltener in der Google-Werbung zu sehen war als zu Beginn des Jahres.

Amazon ist zudem das Unternehmen, das am häufigsten in den Trefferlisten der normalen (organischen) Google-Suche gezeigt wird. Besser platziert ist nur das Online-Lexikon Wikipedia. Danach folgen Facebook, Chip, Ebay und YouTube.

Das Engagement von Amazon zahlt sich aus: Allein im Dezember leitete Google 105 Millionen Mal seine Nutzer direkt in den Amazon-Shop. Im gesamten Jahr 2012 hat Amazon in Deutschland rund 6,4 Milliarden Euro Umsatz erzielt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muenchen-amazon-wird-am-haeufigsten-in-google-suche-angezeigt-60443.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen