Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

25.04.2015

CSU Aigner will auch künftig zusätzliche Kraftwerke in Bayern

Versorgungssicherheit könne nur so aufrechterhalten werden.

München – In der Diskussion um den Bau neuer Stromleitungen beharrt Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) auf zusätzlichen Kraftwerken im Freistaat.

„Das hohe Maß an Versorgungssicherheit kann nur aufrechterhalten werden, wenn es auch in Zukunft konventionelle Kraftwerke in Bayern gibt“, erklärte Aigner gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Ohne eine Klärung in dieser Sache werde es keine Entscheidung in der Frage der Stromleitungen geben, unterstrich die Ministerin.

Aigner kritisierte zugleich die Bundesnetzagentur: „Ich empfinde es, gelinde gesagt, als ungewöhnlich, dass eine Behörde Öffentlichkeitsarbeit in dieser Form betreibt, während die politischen Verhandlungen laufen.“ Die Agentur hatte erklärt, beide geplanten Stromtrassen seien nötig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muenchen-aigner-will-auch-kuenftig-zusaetzliche-kraftwerke-in-bayern-82620.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen