Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bayerischer Landtag

© über dts Nachrichtenagentur

31.10.2014

Qualitätsverlust Abgeordnete des bayerischen Landtags für Parlamentsreform

Vor allem der Betrieb an Plenumstagen müsse überarbeitet werden.

München – Angesichts anhaltender Debatten über einen Qualitätsverlust im bayerischen Landtag wird nun parteiübergreifend der Wunsch nach einer Parlamentsreform laut: Hubert Aiwanger, Fraktionschef der Freien Wähler, sagte der „Süddeutschen Zeitung“ (Wochenend-SZ): „Wenn wir ein halbes Jahr keine Sitzung hätten, dann würde das noch niemand bemerken.“

Vor allem der Betrieb an Plenumstagen müsse grundlegend überarbeitet werden. „Wir müssen uns in den Sitzungen auf drei, vier große Themen konzentrieren.“ Die Sitzungen sollten immer am Vormittag beginnen, damit Medien genügend Zeit hätten, darüber zu berichten.

Der Fraktionschef der SPD, Markus Rinderspacher, unterstützt das Vorhaben. Ginge es nach ihm, sollte sich auch Ministerpräsident Horst Seehofer den Fragen der Abgeordneten stellen müssen, wenn diese das wünschten.

Der Grünen-Abgeordnete Sepp Dürr schlägt „kreuzverhörähnliche Befragungen der Regierung“ vor, um den Parlamentsbetrieb zu beleben.

Auch unter CSU-Abgeordneten herrscht Unzufriedenheit. „Ich könnte mir den Landtag schon noch lebendiger vorstellen“, sagt Erwin Huber der SZ. „Zum Beispiel wenn mehr Kollegen den Mut zur freien Rede aufbrächten, wenn mehr Zwischenfragen zugelassen und nicht immer wieder die gleichen Themen wiedergekäut würden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muenchen-abgeordnete-des-bayerischen-landtags-fuer-parlamentsreform-74394.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen