Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gerd Müller

© über dts Nachrichtenagentur

24.04.2015

"Spiegel" Müller nimmt Oppositionspolitiker nicht auf Dienstreisen mit

Der Minister breche mit der Tradition seiner Vorgänger.

Berlin – Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat in seiner Amtszeit noch keinen Abgeordneten der Opposition auf seinen Dienstreisen in Schwellen- oder Entwicklungsländer mitgenommen.

Bei seinen Besuchen in 18 Staaten bekamen bisher ausschließlich Parlamentarier der CDU/CSU-Fraktion einen Platz in Müllers Delegationen, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken. Müllers CSU-Kollegin Dagmar Wöhrl, die dem Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit vorsitzt, hat den Minister schon in vier afrikanische Länder begleitet.

„Der Opposition wird so die Möglichkeit genommen, die Arbeit des Ministers kritisch zu begleiten“, sagte der Obmann der Linksfraktion im Entwicklungsausschuss, Niema Movassat. Der Minister breche mit der Tradition seiner Vorgänger, Abgeordnete aller Parteien bei Reisen mitzunehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mueller-nimmt-oppositionspolitiker-nicht-auf-dienstreisen-mit-82591.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen