Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Gerd Müller

© über dts Nachrichtenagentur

13.02.2014

Müller Deutsche Unternehmen verpassen Chancen in Afrika

„Die deutsche Wirtschaft hat in Afrika einen sehr guten Ruf.“

Berlin – Deutschlands Unternehmen sind nach Ansicht von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) dabei, Chancen in Afrika zu verschlafen. „Die deutsche Wirtschaft hat in Afrika einen sehr guten Ruf“, sagte Müller in einem Interview mit dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). „Wir nutzen aber in vielen Bereichen die Offenheit der Afrikaner für deutsche Technologien nicht ausreichend“, so der Entwicklungsminister weiter. „Da muss ein Ruck durch die deutsche Wirtschaft gehen. Ansonsten sind uns andere bald voraus.“

Müller beklagte die Risikoscheu deutscher Unternehmen, die viel zu sehr die Krisenstaaten des Kontinents und zu wenig die stabilen Wachstumsregionen Afrikas im Blick hätten. „Wer kein Risiko eingeht, der macht auch kein Geschäft“, sagte er. Die deutsche Wirtschaft täte gut daran, sich nicht nur auf die Wachstumsregionen in Asien zu konzentrieren, sondern sich auch in Afrika Alternativen zu schaffen. Vor allem in Ghana, der Elfenbeinküste und Äthiopien seien die Chancen für Investoren riesig.

Militärische Einsätze in Afrika lehnt Müller ab. „Als Entwicklungsminister setze ich auf Stabilisierung der Länder und auf die Verhinderung von kriegerischen Auseinandersetzungen, nicht auf den Einsatz von Militär“, sagte er. „Ich bin nicht für den Einsatz von deutschen Kampftruppen in Afrika.“ Deutschland sollte die Afrikanische Union stärken und befähigen, Krisen und Konflikte selbstverantwortlich zu lösen, fordert Müller.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mueller-deutsche-unternehmen-verpassen-chancen-in-afrika-69210.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen