Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

In einer Woche wird wieder produziert

© dapd

09.02.2012

Müller-Brot In einer Woche wird wieder produziert

Wegen verschmutzter Maschinen und Schädlingen muss die Großbäckerei die Produktion ruhen lassen.

Freising – Die Großbäckerei Müller-Brot will in einer Woche wieder die Produktion aufnehmen. Am 17. Februar soll kontrolliert werden, ob hygienisch einwandfreie Zustände in der Brotfabrik im oberbayerischen Neufahrn herrschen, teilte das Landratsamt Freising am Donnerstag mit. Müller-Brot habe selbst um diesen Abnahmetermin gebeten.

Wegen verschmutzter Maschinen und Schädlingen muss die Großbäckerei seit anderthalb Wochen die Produktion ruhen lassen. Derzeit wird laut Müller-Brot die gesamte Betriebsfläche von 54.000 Quadratmeter überarbeitet. Für dauerhafte Sauberkeit hat das Unternehmen zudem Berater engagiert, die einen “detaillierten Maßnahmenkatalog” erarbeiten sollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mueller-brot-in-einer-woche-wird-wieder-produziert-39111.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen