Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Justin Timberlake

© über dts Nachrichtenagentur

21.08.2013

MTV Video Music Awards Justin Timberlake tritt mit alter Boygroup ’N’Sync auf

Eine längerfristige Wiedervereinigung sei nicht geplant.

Los Angeles – Laut Medienberichten will US-Sänger Justin Timberlake wieder mit seiner ehemaligen Boygroup ’N’Sync auftreten. Bei den „MTV Video Music Awards“ in New York am kommenden Wochenende soll der 32-jährige Superstar mit seinen ehemaligen Kollegen von ’N’Sync gemeinsam auf der Bühne stehen, wie die Zeitung „New York Post“ berichtet.

Die fünf ehemaligen Boygroup-Mitglieder wollen demnach mit einem Mix ihrer bekanntesten Lieder auftreten. Es ist der erste gemeinsame Auftritt der Band seit ihrer Auflösung. Eine längerfristige Wiedervereinigung sei allerdings nicht geplant, hieß es in dem Bericht.

N’Sync war das Karriere-Sprungbrett von Timberlake: Nach der Trennung der Band begann er 2002 eine erfolgreiche Solo-Karriere.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mtv-video-music-awards-justin-timberlake-tritt-mit-alter-boygroup-%c2%92n-sync-auf-65007.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen