Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Hauptquartier von Google

© über dts Nachrichtenagentur

11.03.2013

"Google Glass" Neue Brille löst Datenschutz-Debatte aus

Daten könnten gespeichert und missbraucht werden.

Mountain View – Die neue Brille des kalifornischen Medienriesen Google namens „Glass“, die Fotos und Videos aufnehmen kann, hat unter Experten eine hitzige Debatte hervorgerufen. Datenschützer kritisieren, dass durch „Glass“ Menschen heimlich überwacht werden könnten. Der Blogger Mark Hurst befürchtet zudem, dass schlussendlich alle aufgenommenen Daten auf den Servern des Unternehmens gespeichert und missbraucht werden könnten. Google selbst äußerte sich bislang nicht offiziell zu den Bedenken.

Laut dem Unternehmen soll die Technik der Brille eine „erweiterte Realität“ (augmented reality) erschaffen. Neben der Möglichkeit Fotos oder Videos zu erstellen, soll es möglich sein, Informationen in das Sichtfeld der Brille einzublenden. Die Nutzer könnten sich Informationen aus dem Internet, wie Wegbeschreibungen, Nachrichten oder Wetterdaten anzeigen lassen. Auch das Versenden von Nachrichten oder Videotelefonie sollen zu den Funktionen der Brille gehören.

„Google Glass“ war erstmals im Frühjahr letzten Jahres angekündigt worden und soll voraussichtlich Ende diesen Jahres in den Handel kommen. Bei der Markteinführung könnte eine Augmented-Reality-Brille wie „Glass“ Schätzungen zufolge rund 400 US-Dollar kosten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mountain-view-neue-google-brille-loest-datenschutz-debatte-aus-61878.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen