Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.12.2009

Mordprozess gegen zwei “Hells Angels”-Mitglieder kurz nach Auftakt vertagt

Kaiserslautern – Der Mordprozess gegen zwei Mitglieder der Rockergruppe „Hells Angels“ ist heute kurz nach dem Auftakt vertagt worden. Grund war der Besetzungseinwand eines Verteidigers gegen das Gericht. Den zwei Angeklagten wird vorgeworfen, zusammen mit einem Komplizen einen Regional-Präsidenten der rivalisierenden Rockergruppe „Outlaws“ Ende Juni getötet zu haben. Nach den Ermittlungen der Behörden wollten sich die Mitglieder der „Hells Angels“ an den „Outlaws“ rächen, weil einer der Angeklagten Tage zuvor von einem Mitglied der Konkurrenten verprügelt wurde. Das Opfer wählten die Rocker dann offenbar willkürlich aus. Der Prozess am Landgericht Kaiserslautern begann heute unter extremen Sicherheitsvorkehrungen. Hunderte Polizisten waren im Einsatz und riegelten das Gerichtsgebäude ab, Besucher wurden intensiv auf Waffen kontrolliert. Der Prozess soll nun Anfang Januar fortgesetzt werden, mit einem Urteil wird erst im Frühjahr gerechnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mordprozess-gegen-zwei-hells-angels-mitglieder-kurz-nach-auftakt-vertagt-5200.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen