Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Verdächtiger zeigte sich wegen Kinderpornos an

© dapd

03.04.2012

Mordfall Lena Verdächtiger zeigte sich wegen Kinderpornos an

Polizei räumt Ermittlungsfehler ein.

Osnabrück/Emden – Die Polizei hat im Mordfall Lena eingeräumt, im Vorfeld der Tat schwere Fehler gemacht zu haben. Der 18-jährige Tatverdächtige sei bereits im November auf dem Emder Polizeirevier erschienen, um sich wegen seiner pädophilen Neigungen selbst anzuzeigen, sagte der Vizepräsident der Polizeidirektion Osnabrück, Friedo de Vries, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Osnabrück. Dabei habe er angegeben, Fotos von einem unbekleideten Kind gemacht zu haben. Die Polizeidirektion Osnabrück nahm interne Ermittlungen wegen polizeilichen Fehlverhaltens auf.

Die Emder Polizei gab den Fall den Angaben zufolge an die damals zuständige Polizeiinspektion Aurich/Wittmund weiter, die beim Amtsgericht Hannover im Dezember einen Durchsuchungsbeschluss erwirkte. Dieser sei von der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund aber bis zur Festnahme am Sonntag nicht umgesetzt worden.

Auf der Suche nach der Tatwaffe und weiteren Objekten, die im Zusammenhang mit der Tat stehen, werden am Mittwoch Polizeitaucher eingesetzt. Sie sollen die Gewässer an den in unmittelbarer Nähe zum Tatort liegenden städtischen Wallanlagen untersuchen, wie die Polizei in Emden mitteilte.

Lena war am 24. März in einem Parkhaus in Emden tot aufgefunden worden. Sie wurde der Polizei zufolge Opfer einer Sexualstraftat. Nach der Freilassung eines zu Unrecht der Tat bezichtigten Jugendlichen wurde am Sonntag Haftbefehl gegen den 18-jährigen Tatverdächtigen erlassen. Er hat die Tötung gestanden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mordfall-lena-verdaechtiger-zeigte-sich-wegen-kinderpornos-an-48940.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen