Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mord von 1987 soll mit DNA-Test aufgeklärt werden

© dapd

29.03.2012

Stuttgart Mord von 1987 soll mit DNA-Test aufgeklärt werden

2008 konnte eine genetische Spur eines möglichen Verdächtigen identifiziert werden.

Stuttgart – Mit einem DNA-Massentest wollen die Stuttgarter Ermittlungsbehörden den Mord an einer 17-Jährigen vor 25 Jahren aufklären. Mehr als 700 Männer würden aufgefordert, Ende April 2012 freiwillig an einer DNA-Reihenuntersuchung teilzunehmen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Stuttgart mit.

Die 17-jährige Anja Aichele war am 27. März 1987 auf dem Nachhauseweg im Stadtteil Bad Cannstatt von einem Unbekannten getötet worden. 2008 konnte eine genetische Spur eines möglichen Verdächtigen identifiziert werden.

Überprüft werden sollen alle zwischen 1927 und 1972 geborenen Männer, die zur Tatzeit in der Nähe des Tatortes gewohnt haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mord-von-1987-soll-mit-dna-test-aufgeklaert-werden-48098.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen