Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mord an Geliebter und Tochter wird verhandelt

© dapd

08.03.2012

München Mord an Geliebter und Tochter wird verhandelt

44-Jähriger soll eigens für den Mord einen Urlaub geplant haben.

München – Wegen Mordes an seiner Ex-Geliebten und der gemeinsamen Tochter muss sich ab Freitag (9. März, 9.30 Uhr) ein 44-Jähriger vor dem Landgericht München verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, die 30 Jahre alte Stuttgarterin in einem eigens dafür geplanten, gemeinsamen Urlaub in Portugal im Juli 2010 an einem einsamen Strand ertränkt zu haben.

Anschließend soll er das knapp zweijährige Mädchen getötet haben. Fischer fanden die Überreste der Kinderleiche erst im März 2011 in den Klippen. Der Mann soll durch die Morde versucht haben, die eigentlich bereits beendete Affäre sowie das gemeinsame Kind vor seiner festen Lebensgefährtin geheim zu halten. Außerdem habe er Unterhaltszahlungen entgehen wollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mord-an-geliebter-und-tochter-wird-verhandelt-44735.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen