Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

06.06.2017

Montenegro Markovic nimmt Trumps Schubser bei Nato-Gipfel locker

„Ich finde, das war ein völlig harmloser Vorfall.“

Podgorica – Montenegros Premierminister Dusko Markovic nimmt die Szene beim Nato-Gipfel, bei der sich US-Präsident Donald Trump an ihm vorbeidrängelte, um in der ersten Reihe zu stehen, locker.

„Ich muss Ihnen ganz ehrlich sagen, dass ich es nicht so wahrgenommen habe“, sagte Markovic der „Bild“ (Dienstagsausgabe). „Ich finde, das war ein völlig harmloser Vorfall.“

Als der letzte offizielle Programmpunkt des Treffens zu Ende gegangen sei, seien die Staats- und Regierungschefs der Nato-Staaten zu einer Besichtigungstour durch das neue Hauptquartier-Gebäude aufgebrochen. „Dabei wurde kein bestimmtes Protokoll befolgt. Mehrere Spitzenpolitiker – einschließlich Präsident Trump, Kanzlerin Merkel und Präsident Macron – blieben ein paar Schritte hinter uns stehen. Irgendwann wollte der Präsident wohl zu dem Generalsekretär und uns stoßen. Da kam es zu dem Kontakt, den die Medien als Schubsen bezeichnet haben“, beschrieb Markovic die Szene. Der Präsident der Vereinigten Staaten gehöre neben den Generalsekretär, sagte der Premier Montenegros.

„Zuvor hatte ich die Gelegenheit, Präsident Trump zu treffen. Wir haben uns die Hand gegeben, und ich dankte ihm für all die Unterstützung für unseren Nato-Beitritt von Seiten der Vereinigten Staaten.“

Das Gipfeltreffen in Brüssel sei für Montenegro von historischer Bedeutung gewesen. „Nicht nur, weil Montenegro wie ein vollständiger Nato-Mitgliedstaat behandelt wurde, obwohl der Beitritt formal erst ab dem 5. Juni gilt. Sondern auch, weil Montenegro zu Frieden, Stabilität und der Entwicklung von Demokratie beitragen und sein eigenes Potential nutzen kann“, so Markovic.

„Wir nehmen die Nato nicht allein als militärisches Bündnis wahr, sondern als Bündnis der fortschrittlichsten Länder der Welt. Unser militärisches Potenzial ist bescheiden, aber wir konnten dennoch unsere Mission nach Afghanistan und an andere Orte entsenden, um bei der Wahrung von Frieden und Stabilität zu helfen“, sagte er.

„Unser Land ist das kleinste der Balkanstaaten. Doch es spielt eine wichtige Rolle. Es hat seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, nach dem Zerfall Jugoslawiens unter schwierigsten Bedingungen seine Stabilität beizubehalten und gleichzeitig seinen Weg in Richtung einer Eingliederung in Europa und die Nato zu gehen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/montenegro-markovic-nimmt-trumps-schubser-bei-nato-gipfel-locker-97747.html

Weitere Nachrichten

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel Regierung will Kriegsschiff nach Hamburg verlegen

Die Bundesregierung will beim G20-Gipfel vom 7. bis 8. Juli in Hamburg auch für die schwersten Fälle von Terrorismus gewappnet sein: Wie das ...

Blick über Moskau mit dem Kreml

© über dts Nachrichtenagentur

Donald Tusk EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Die EU verlängert die Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate. Darauf einigten sich am Donnerstag die Staats- und Regierungschefs der ...

Polizeiabsperrung

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel De Maizière rechnet mit weiteren Anschlägen

Nach den Anschlägen auf das Streckennetz der Deutschen Bahn rechnet Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit weiteren Anschlägen wie diesen im Vorfeld ...

Weitere Schlagzeilen