Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

26.12.2010

Mohammed-Karikaturist lehnt Verantwortung für Gewalt ab

Stockholm – Der schwedische Künstler Lars Vilks hat seine umstrittenen Mohammed-Karikaturen verteidigt, deretwegen ein Islamist Mitte Dezember in Stockholm eine Autobombe gezündet und sich anschließend in die Luft gesprengt hat. In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin „Focus“ lehnte der 64-jährige Karikaturist außerdem eine Mitverantwortung für derartige Eskalationen ab. „Die dänischen Mohammed-Karikaturen und auch meine werden schnell als Erklärung für die Gewalt hervorgeholt, damit es Ruhe gibt und die Leute wieder ihren Weihnachtseinkäufen nachgehen können. Doch das ist zu kurz gedacht.“

Seiner Ansicht nach handelt es „sich um einen globalen Konflikt, bei dem uns radikale Kräfte gegenüberstehen“. Dieser werde wohl nie vollständig zu lösen sein. „Einwanderung bringt auch Kriminalität und Extremismus ins Land“, fügte Vilks in „Focus“ hinzu.

Auf die Frage, ob Muslime und Angehörige anderer Religionen friedlich koexistieren könnten, antwortete er: „Ja, allerdings ist eine Modernisierung notwendig. Politik und Religion müssen getrennt werden.“

Auf die Frage, ob seine Hund-Darstellung Mohammeds zum Dialog beitragen könnten, meinte Vilks: „Absolut, denn sie tritt eine Debatte los.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mohammed-karikaturist-lehnt-verantwortung-fuer-gewalt-ab-18272.html

Weitere Nachrichten

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Weitere Schlagzeilen