Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

02.06.2017

Mögliche Zinswende Kommunen fürchten neue Schuldenspirale

Aktuell gilt rund jede dritte Kommune als finanzschwach und überschuldet.

Berlin – Die sich abzeichnende Wende in der Zinspolitik löst bei vielen Kommunen Furcht vor einer neuen Schuldenspirale aus.

„Die Lage vieler finanzschwacher Kommunen hat sich angesichts der Niedrigzinsen stabilisiert, aber nicht verbessert“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, dem „Focus“. „Sollten die Zinsen demnächst wieder steigen, drohen diesen Kommunen zusätzliche Kosten, die sie kaum allein schultern können.“

Landsberg betonte, viele Kämmerer seien bereits besorgt, weil sie keine Möglichkeit hätten, „die zusätzlichen Kosten über Einsparungen an anderer Stelle abzufedern“. Er forderte die Landesregierungen zu finanzieller Hilfe auf. Sie müssten „ihren Beitrag zu einer Haushaltsstabilisierung beitragen“, sagte Landsberg. Aktuell gilt rund jede dritte Kommune als finanzschwach und überschuldet.

Die Führung der Europäischen Zentralbank (EZB) will nächste Woche über den künftigen Kurs in der Zinspolitik beraten. Es mehren sich die Stimmen aus dem EZB-Rat, die ein Ende der Nullzinspolitik fordern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/moegliche-zinswende-kommunen-fuerchten-neue-schuldenspirale-97595.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU strebt Handelspakt mit Japan bis Juli an

Als Gegengewicht zur Abschottungspolitik von US-Präsident Donald Trump will sich Europa bis Anfang Juli auf ein Handelsabkommen mit Japan verständigen. ...

Weitere Schlagzeilen