Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Möbelhaus steigt ins Elektronikgeschäft ein

© AP, dapd

17.04.2012

IKEA Möbelhaus steigt ins Elektronikgeschäft ein

Fernseher und Musikanlagen werden in Möbel eingebaut.

Stockholm – Das schwedische Möbelhaus Ikea steigt ins Geschäft mit Unterhaltungselektronik ein. Künftig will das Unternehmen in Möbel eingebaute Fernseher und Musikanlagen anbieten. Ab Herbst würden die ersten Modelle in Schweden, Frankreich, Italien, Polen, Spanien, Dänemark, Norwegen und Portugal angeboten, teilte Ikea am Dienstag mit.

Weltweit sollen die Möbel im Frühjahr 2013 auf den Markt kommen. Geplant seien zunächst drei unterschiedliche Designs. Zu allen gehörten ein Flachbildfernseher, eine Musikanlage mit drahtlosen Bassboxen, eine Internetverbindung sowie CD-, DVD und Blue-ray-Spieler. Das günstigste Modell soll rund 6.500 Kronen (etwa 730 Euro) kosten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/moebelhaus-ikea-steigt-ins-elektronikgeschaeft-ein-50819.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

EuroCombi LKW 2008 IAA Lastwagen

© selbst IAA / gemeinfrei

Anschlag in Berlin Logistikverband fordert mehr Polizeipräsenz auf Rastplätzen

Nach dem Anschlag mit einem entführten Lastwagen auf den Berliner Weihnachtsmarkt hat der Logistikverband BGL mehr Polizeischutz für Lkw auf Rastplätzen ...

Weitere Schlagzeilen