Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

07.08.2011

Modelagentur-Chef hält „Topmodel“-Show von Heidi Klum für „Quatsch“

Hamburg – Der Hamburger Modelagentur-Chef Ted Linow kritisiert Heidi Klums ProSieben-Show „Germany’s Next Topmodel“: „Wer wirklich Model werden will, geht nicht zu ,Germany’s Next Topmodel`. Dort machen die Mädchen ein bisschen Werbung und werden ansonsten auf roten Teppichen als Staffage verheizt“, so Linow zum Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“. Die Show sei „völlig unrealistisch.

Beispielsweise soll da immer ein verrückter Mann auf Highheels den Models das Laufen beibringen. Die Leute denken ja, wir hätten sie nicht mehr alle.“ Um die Ehre der Branche zu retten, macht Linow einen drastischen Vorschlag: „Man sollte für uns Modelagenturen einen neuen Branchennamen finden, damit wir mit dieser Art von Quatsch nicht mehr in Verbindung gebracht werden.“

Vorige Woche hatte sich Jana Beller, 20-jährige Gewinnerin von „Germany’s Next Topmodel“, von ihrer Entdeckerin Heidi Klum losgesagt. Deren Vater schimpfte im Gegenzug über Janas Unprofessionalität. Laut Linow hatte sie sich 2009 auch bei ihm beworben, sei aber „zu klein für den Job“ gewesen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/modelagentur-chef-haelt-topmodel-show-von-heidi-klum-fuer-quatsch-25492.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen