Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Modekonzern wächst in allen Regionen

© dapd

26.04.2012

Hugo Boss Modekonzern wächst in allen Regionen

Die Erlöse stiegen um 13 Prozent auf 607 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Metzingen – Der Modekonzern Hugo Boss hat Umsatz und operatives Ergebnis zum Jahresbeginn jeweils zweistellig gesteigert. Die Erlöse stiegen um 13 Prozent auf 607 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Donnerstag in Metzingen mitteilte. Das Ergebnis vor Sondereffekten legte ebenfalls um dreizehn Prozent auf 148 Millionen Euro zu.

Hugo Boss wuchs dabei nach eigenen Angaben in allen Regionen und Vertriebskanälen. Zweistellige Wachstumsraten verzeichnete der MDAX-Konzern unter anderem in China und den USA. Hugo Boss setzt verstärkt auf eigene Einzelhandelsgeschäfte, was sich positiv auf die Rohertragsmarge auswirkte. Die Umsatzsteigerungen seien unter anderem auf die Umstellung von zwei auf vier Kollektionen im Jahr zurückzuführen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/modekonzern-waechst-in-allen-regionen-52601.html

Weitere Nachrichten

Müllabfuhr

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage 74 Prozent der Deutschen werfen kaputte Elektrogeräte weg

Obwohl viele defekte Elektrogeräte repariert werden könnten, landen sie auf dem Müll. 74 Prozent der Bundesbürger werfen kaputte Elektrogeräte weg, weil ...

Stromzähler

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer weniger Haushalte bestellen Ökostrom

Das Interesse an Ökostrom-Tarifen schwindet. Laut einer Auswertung des Tarifportals Verivox entschieden sich im ersten Quartal 2017 nur noch 42 Prozent der ...

Audi

© über dts Nachrichtenagentur

Abgasmanipulation Dobrindt stimmte Audi-Veröffentlichung mit VW-Chef ab

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat die Veröffentlichung der unterstellten Abgasmanipulation von rund 24.000 Audi-Dieselfahrzeugen vorher ...

Weitere Schlagzeilen