Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.01.2010

Mobiles Einkaufen der nächsten Generation

Mönchengladbach (ots) – Neue Wege der Kundenansprache schlägt das SB-Warenhausunternehmen real,- ein und erweitert sein Serviceangebot rund um das mobile Einkaufen. Ab sofort können sich Besitzer des iPhone die kostenlose „real,- App“* aus dem App Store herunterladen und damit bewährte Online-Services des Handelsunternehmens per Mobiltelefon abrufen. Die „real,- App“ zeigt Kunden den nächstgelegenen real,- Markt und eine Auswahl der wöchentlichen Sonderangebote. Genauso einfach kommen die Kunden auch zur „real,- Kochshow“, in der der renommierte Koch Armin Auer Menüvorschläge per Video präsentiert und die dazugehörigen Rezepte anbietet. Die dafür notwendigen Zutaten können direkt in die „mobile Einkaufsliste“ eingegeben werden. Der auf Papier geschriebene und dann doch auf dem Küchentisch liegen gelassene Einkaufszettel gehört damit der Vergangenheit an.

„Die Zugriffe mit internetfähigen Mobiltelefonen auf unsere Unternehmenswebsite www.real.de sind in den vergangenen Monaten stark gestiegen. Auch deshalb stellen wir unseren Kunden die meistgenutzten Online-Services jetzt in Form einer Applikation für die mobile Nutzung zur Verfügung“, sagt Manfred Mandel, Chief Marketing Officer real,- International. Die „real,- App“ ist im App Store der Kategorie „Lifestyle und Produktivität“ zugeordnet.

Entwickelt wurde die Anwendung in Zusammenarbeit mit der METRO Group Future Store Initiative. In deren Innovationswerkstatt, dem real,- Future Store, werden bereits seit Anfang 2008 weitere Mobiltelefon-Anwendungen und Lösungen für mobiles Dialogmarketing getestet. So können Kunden beispielsweise mit dem Mobiltelefon Artikel direkt während des Einkaufs scannen und so den eigenen Kassiervorgang beschleunigen, Produktinformationen abfragen oder am Ende des Einkaufs kontaktlos per Funk bezahlen. Bereits seit einigen Wochen steht die mobile Einkaufsliste von real,- für rund 650 verschiedene Mobiltelefontypen zur Verfügung.

*Die so genannten Apps sind thematisch in Kategorien unterteilt. Von Kochrezepten über Nachrichten bis hin zu Musik und Onlinespielen steht so auch mobilen Anwendern die ganze Welt des Internets zur Verfügung. Zum Download der „real,- App“ sind 0,8 MB Speicherkapazität notwendig.

Die real,- SB-Warenhaus GmbH ist ein Unternehmen der METRO Group. real,- steht für vielfältige Markenprodukte, hohe Frischekompetenz sowie ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Unter dem Dach der real,- SB-Warenhaus GmbH führt das Unternehmen rund 340 SB-Warenhäuser in Deutschland und weitere 108 in Polen, Rumänien, Russland, in der Ukraine und der Türkei. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte das Unternehmen einen Netto-Umsatz von 11,6 Mrd. Euro.

Die 2002 gegründete METRO Group Future Store Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, den Modernisierungsprozess der Handelsbranche voranzutreiben und praxistaugliche Konzepte für das Einkaufen von morgen zu entwickeln. Mehr als 90 Partner aus IT- und Konsumgüterindustrie, der Dienstleistungsbranche und der Wissenschaft sind in dem Verbund zusammengeschlossen. Zu den Partnern gehören SAP, Intel, IBM, T-Systems und Cisco sowie ein Konsortium, bestehend aus Fujitsu Services, Fujitsu Siemens Computers und Siemens.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mobiles-einkaufen-der-naechsten-generation-6258.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen