Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.02.2010

Mitschüler über Facebook zu Sex gezwungen

Washington – Im US-Bundesstaat Wisconsin ist gestern ein 19-Jähriger wegen Erpressung im Internet zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann soll mehr als 30 seiner männlichen Klassenkameraden über das Online-Netzwerk Facebook erpresst haben. Dazu habe er ein gefälschtes Profil einer jungen Frau erstellt und die Opfer darüber gebeten, ihm Nacktfotos oder -videos von ihnen zu senden. Anschließend habe der Verurteilte damit gedroht, das Material im Internet zu veröffentlichen, wenn die Klassenkameraden sexuelle Handlungen mit ihm verweigerten. Mindestens sieben der Opfer seien den Forderungen nachgekommen und dabei von dem 19-Jährigen gefilmt worden. Bei den Ermittlungen waren zudem mehr als 300 Nacktfotos von Minderjährigen auf dem Computer des Verurteilten gefunden worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mitschueler-ueber-facebook-zu-sex-gezwungen-7564.html

Weitere Nachrichten

Finanzamt Frankfurt

© Peng / CC BY-SA 3.0

Umfrage Arbeitnehmer warten im Schnitt 47 Tage auf den Steuerbescheid

Deutsche Arbeitnehmer müssen im Schnitt 47 Tage warten, bis das Finanzamt ihre Steuererklärung bearbeitet hat. "Wie schnell der Steuerbescheid kommt, hängt ...

Helfer in einer "Zeltstadt"

© über dts Nachrichtenagentur

Interne BAMF-Untersuchung Viele Mängel bei Asylverfahren

Die interne Überprüfung von Asylentscheidungen durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat in vielen Fällen Mängel festgestellt. Das ...

Familie Eltern Kinder

© Eric Ward / CC BY-SA 2.0

Studie Deutsche wollen lieber gesund als erfolgreich sein

Die Deutschen schätzen die Gesundheit als höchstes Gut ein. 87 Prozent gaben in einer repräsentativen Umfrage der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) ...

Weitere Schlagzeilen