Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.03.2010

Mitarbeiter von British Airways treten in Streik

London – In Großbritannien sind in der Nacht rund 12.000 Mitarbeiter der Fluggesellschaft British Airways (BA) in den Streik getreten. Eine Einigung mit dem Arbeitgeber war kurz zuvor gescheitert. BA-Chef Willie Walsh entschuldigte sich über die Videoplattform Youtube bei den Reisenden. Die Fluggesellschaft will mit gecharterten Flugzeugen von Konkurrenten und dem Einsatz von Freiwilligen Flugausfälle abfangen. Nach Angaben von BA sollen mehr als 60 Prozent der Flüge wie geplant abheben. Viele Reisende müssen jedoch trotzdem mit erheblichen Behinderungen rechnen. Die nächsten Streiks wurden bereits für den 27. März angekündigt. Die BA-Mitarbeiter fordern mehr Lohn und niedrigere Arbeitsbelastungen. British Airways hatte angekündigt, rund 70 Millionen Euro einsparen zu wollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mitarbeiter-von-british-airways-treten-in-streik-8488.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen