Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Tarifkonflikt  beim „Schwarzwälder Boten beigelegt

© dapd

25.01.2012

Zeitung Tarifkonflikt beim „Schwarzwälder Boten“ beigelegt

Nach Urabstimmung für Annahme de Tarifkompromisses gestimmt.

Oberndorf/Stuttgart – Nach langem Arbeitskampf ist der Tarifkonflikt beim “Schwarzwälder Boten” endgültig beigelegt. Bei einer Urabstimmung haben die Mitglieder der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und des Deutschen Journalisten-Verbandes am Montag für die Annahme des Tarifkompromisses gestimmt, wie ver.di am Dienstag in Stuttgart mitteilte.

Die Tarifparteien hatten sich im Dezember 2011 auf einen Anerkennungs-Tarifvertrag für die Medienvermarktung und die ausgegliederte Redaktionsgesellschaft geeinigt. Mitarbeiter des Blattes, das zur Südwestdeutschen Medien Holding GmbH (SWMH) gehört, haben für die Durchsetzung ihrer Ziele fast 100 Tage gestreikt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mitarbeiter-des-schwarzwalder-boten-stimmen-tarifkompromiss-zu-36075.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen