newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Ratgeber Mit Windows 7 dem Kompettabsturz vorbeugen

Man startet den PC, aber der Bildschirm bleibt schwarz.

Hamburg – Viele Computernutzer haben schon diese unangenehme Erfahrung gemacht: Man startet den PC, aber der Bildschirm bleibt schwarz. Um das Gerät ohne großen Datenverlust dennoch schnell wieder in Gang zu bringen oder vor dem Komplettabsturz zu schützen, bietet das Betriebssystem Windows 7 die Möglichkeit, schon vorab ohne große Mühe eine Reparatur-CU zu erstellen, berichtet die Zeitschrift Computerbild in ihrer Onlineausgabe.

Die Funktion zum Brennen einer solchen Notfall-CU ist demnach bereits im Startmenü von Windows 7 integriert. Zunächst muss dafür ein leerer Rohling in den CD-Brenner eingelegt werden. Danach klickt man im Startmenü auf „Alle Programme“, dann auf „Wartung“ und dann auf „Systemreparaturdatenträger erstellen“. Daraufhin erscheint ein kleines Hinweisfenster, das nochmal zum Einlegen des Rohlings auffordert. Es muss mit einen OK-Klick bestätigt werden. Danach beginnt Windows 7 mit dem Kopieren der Reparatur-Dateien. Zudem muss darauf geachtet werden, dass das BIOS so eingestellt ist, dass der PC als erstes auf das CD-Laufwerk und nicht auf die Festplatte zugreift.

Im Notfall wird dann die Reparatur-CD ins CD-Laufwerk eingelegt und der Computer neu gestartet. Auf der CD findet sich dann das Betriebssystem „Windows PE“ (Preinstallation Environment), mit dem zum Beispiel eine Systemreparatur aufrufbar ist. Damit können zum Booten alle erforderlichen Startdateien wieder hergestellt werden. Unter diesen Dateien ist der Menüpunkt „Systemwiederherstellung“. Damit gelingt es, den Rechner wieder zum Laufen zu bringen, denn Windows 7 speichert regelmäßig die Einstellungen eines funktionierenden Systems.

27.02.2012 © dapd / newsburger.de

Weitere Meldungen

Studie Mehrheit der Deutschen nutzt KI-Anwendungen

Die Mehrheit der Deutschen nutzt im Alltag Anwendungen, die auf Künstliche Intelligenz zurückgreifen. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom, die am Montag veröffentlicht wurde. ...

Office 365 Datenschützer streiten über Microsoft

Die deutschen Datenschützer streiten darüber, ob sich das Programmpaket Microsoft Office 365 regelkonform in Verwaltung und öffentlichen Einrichtungen einsetzen lässt. ...

"Open-Data-Kampagne" Digitalpolitiker begrüßen Microsoft-Vorstoß zur Datenteilung

Bericht Kriminalisten warnen vor Hackerangriffen auf Krankenhäuser

Umfrage Schüler sehen Digitalisierung als Chance

Microsoft Konzern setzt künftig stärker auf Hardware

Fachkräftemangel IT-Verband Bitkom schlägt Alarm

"Emotet" BSI fürchtet Welle von Cyberangriffen

Bildungswesen Bitkom und BGA fordern mehr Digitalisierung an Berufsschulen

Datensicherheit Hamburger Datenschützer hält Sprachassistenten für problematisch

"Quantum Cloud" Google will Quantencomputer-Plattform für Unternehmen starten

Künstliche Intelligenz Zahl der KI-Lehrstühle steigt auf 142

McAfee-Chef Starke Zunahme von Hackerangriffen im Gesundheitswesen

Softwareunternehmer Kaspersky Bin kein russischer Spion

Antivirus-Software Kaspersky Digital-Politiker Klingbeil kritisiert BSI

Verfassungsbeschwerde IT-Sicherheitsindustrie will gegen Staatstrojaner klagen

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Cyber-Kriminalität BSI warnt vor Hacker-Attacken

Acer Klassischer PC-Markt auf Dauer-Schrumpfkurs

Update Apple schließt Sicherheitslücken in Betriebssystem OS X Yosemite

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »