Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Mit Aufkauf von Schrottpapieren Gewinn erzielt

© AP, dapd

20.03.2012

US-Regierung Mit Aufkauf von Schrottpapieren Gewinn erzielt

Insgesamt 225 Milliarden Dollar waren investiert worden.

Frankfurt/Main – Mit dem Aufkauf sogenannter Schrottpapiere zur Bekämpfung der Immobilienkrise hat das US-Finanzministerium nach Angaben vom Montag 25 Milliarden Dollar (19 Milliarden Euro) Gewinn gemacht. Die Regierung investierte 2008 und 2009 insgesamt 225 Milliarden Dollar, um einen Zusammenbruch des Immobilienmarktes zu verhindern und den Zugang zu Hypothekenkrediten zu wahren.

Dieses Programm zum Aufkauf hypothekarisch abgesicherter Wertpapiere (mortgage-backed securities, MBS) sei nun erfolgreich abgewickelt worden. Dabei seien durch Verkäufe, Grundkapital und Zinsen 250 Milliarden Dollar eingenommen worden, 25 Milliarden mehr als die ursprüngliche Investition. Das Programm habe den Immobilienmarkt in einer für die Volkswirtschaft kritischen Zeit unterstützt und einen deutlichen Gewinn für die Steuerzahler gebracht, erklärte die Unterstaatssekretärin für Finanzmärkte, Mary Miller.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mit-aufkauf-von-schrottpapieren-gewinn-erzielt-46549.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen