Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Blick über Moskau mit dem Kreml

© über dts Nachrichtenagentur

31.05.2015

Mißfelder Reiseverbote für russische Parlamentarier waren falsch

„Die Reiseeinschränkungen beider Seiten sind kontraproduktiv.“

Berlin – Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Philipp Mißfelder, hat die gegen westliche Politiker gerichteten Einreiseverbote in Russland kritisiert: Er halte aber auch die zuvor gegen russische Abgeordnete verhängten Reiseverbote in die EU für falsch, sagte er der „Berliner Zeitung“.

„Die Reiseeinschränkungen beider Seiten sind kontraproduktiv. Parlamentarier müssen im Gespräch bleiben können.“ Die russische Maßnahme sei jetzt eine Retourkutsche für eine fehlerhafte Entscheidung des Westens.

Nach seiner Einschätzung stehe das Minsker Friedensabkommen auf der Kippe. Gerade in dieser Situation sei es wichtig, die Gesprächskontakte aufrechtzuerhalten, sagte der CDU-Politiker.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/missfelder-reiseverbote-fuer-russische-parlamentarier-waren-falsch-84318.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen