Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Philipp Mißfelder

© über dts Nachrichtenagentur

16.09.2013

Mißfelder Einigung zu syrischen C-Waffen „überfälliger Schritt“

Trotz Differenze konnte eine politische Lösung gefunden werden.

Berlin – Der außenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Philipp Mißfelder (CDU), hat die Einigung zwischen den USA und Russland zu den syrischen Chemiewaffen als einen „überfälligen Schritt“ bezeichnet.

„Die Vereinbarung zur Offenlegung und Vernichtung der syrischen Chemiewaffen ist besonders für die unter dem syrischen Bürgerkrieg leidende Bevölkerung ein überfälliger Schritt. Trotz vorhandener Differenzen zwischen den USA und Russland hinsichtlich des syrischen Machthabers Assad konnte eine politische Lösung gefunden werden“, sagte Mißfelder am Montag.

Dies sei auch ein Erfolg der Bundesregierung, „die von Beginn an für einen diplomatischen und politischen Weg zur Lösung der syrischen Krise geworben hat“, so Mißfelder.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/missfelder-einigung-zu-syrischen-chemiewaffen-ueberfaelliger-schritt-65865.html

Weitere Nachrichten

Flugpassagiere vor der Passkontrolle

© über dts Nachrichtenagentur

"America first" USA verschärfen Einreisekontrollen für ausländische Reisende

Geschäftsreisende auf dem Weg in die USA müssen mit verschärften Kontrollen bei der Einreise rechnen. "Wir beobachten, dass die USA ihre Einreisekontrollen ...

Beschmiertes CDU-Wahlplakat zur Europawahl

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Generalsekretär Heil wirft Merkel Alleingänge in Europa vor

Hubertus Heil, der neue Generalsekretär der SPD, attackiert die Europapolitik der Bundeskanzlerin. Im Gespräch mit der "Welt am Sonntag" sagte Heil: "Die ...

Flugzeug

© über dts Nachrichtenagentur

CDU IMK-Vorsitzender will weiter Abschiebungen nach Afghanistan

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK) von Bund und Ländern, Markus Ulbig (CDU), will an Abschiebungen nach Afghanistan festhalten. Er ...

Weitere Schlagzeilen