Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Philipp Mißfelder

© über dts Nachrichtenagentur

01.11.2014

Mißfelder Alleingänge zur Anerkennung Palästinas nicht hilfreich

Es sprächen „rechtliche Bedenken dagegen“.

Berlin – Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Philipp Mißfelder, hält Alleingänge zur Anerkennung Palästinas für „nicht hilfreich“. „Eine unilaterale Anerkennung Palästinas durch einzelne Staaten ist der falsche Ansatz“, sagte Mißfelder in einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag). Es sprächen „rechtliche Bedenken dagegen“, erläuterte der CDU-Politiker, vor allem aber würden „so die Streitpunkte zwischen den Palästinensern und Israel nicht gelöst“.

Mißfelder warnte in diesem Zusammenhang sogar vor einer Verschärfung des Konflikts: „Letztlich kann eine solche einseitige Anerkennung sogar den gesamten politischen Prozess in der Region gefährden“, erklärte er. Um den Frieden im Nahen Osten ernsthaft zu fördern, sei eine gemeinsame europäische Haltung wichtig.

Klares Ziel bleibe „weiter eine Zwei-Staaten-Lösung“, so der CDU-Außenexperte. Dies könne „nur am Verhandlungstisch erreicht werden, in Gesprächen aller Beteiligten miteinander“, forderte er.

Am Donnerstag hatte Schweden als erstes westliches EU-Land Palästina als Staat anerkannt. Israel hatte daraufhin aus Protest seinen Botschafter in Schweden abberufen und zurück nach Jerusalem beordert. Lob für den schwedischen Vorstoß kam von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/missfelder-alleingaenge-zur-anerkennung-palaestinas-nicht-hilfreich-74452.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen