Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Britney Spears

© Morning Sunshine / CC BY 2.0

20.07.2010

Misshandlungen ihrer Kinder Klage gegen Britney Spears fallengelassen

Die Jungen würden keine Anzeichen von Misshandlung aufweisen.

Los Angeles – Die US-Popsängerin Britney Spears kann im Streit um angebliche Misshandlungen ihrer Kinder aufatmen. Wie der Internetdienst „RadarOnline“ berichtet, wurde eine entsprechende Klage vor einem Gericht in Los Angeles fallengelassen.

Ein ehemaliger Bodyguard hatte der 28-Jährigen vorgeworfen, sie habe ihre beiden Söhne, den vierjährigen Sean Preston und den dreijährigen Jayden James, geschlagen. Dazu habe die Sängerin angeblich sogar einen Gürtel benutzt.

Die Behörden hätten den Berichten zufolge nun aber befunden, dass die Vorwürfe haltlos seien. Die Jungen seien demnach gesund und würden keine Anzeichen von Misshandlung aufweisen.

Beide Kinder stammen aus der mittlerweile geschiedenen Ehe zwischen Spears und ihrem früheren Background-Tänzer Kevin Federline.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/missbrauchsvorwurf-gegen-britney-spears-fallengelassen-12112.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen