Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.03.2010

Missbrauchsfälle bei Regensburger Knabenchor

Regensburg – Nach dem Bekanntwerden zahlreicher Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche sind nun auch Vorwürfe bei den Regensburger Domspatzen laut geworden. Das Bistum Regensburg teilte heute bei einer Pressekonferenz mit, dass zwei frühere leitende Geistliche des Knabenchors verdächtigt werden, in den Jahren 1958 bis 1973 sexuelle Übergriffe auf Jungen vorgenommen zu haben. Insgesamt seien dem Bistum bis zu fünf Fälle in diesem Zeitraum bekannt, die jedoch bereits veröffentlicht worden sind. Die zwei Männer sollen wegen ihrer Vergehen bereits in der Vergangenheit verurteilt worden sein. Wie ein Sprecher des Bistums weiterhin mitteilte, seien die Geistlichen bereits 1984 verstorben. Unterdessen hat Georg Ratzinger, der von 1964 bis 1994 als Leiter der Regensburger Domspatzen tätig war, mitgeteilt, dass ihm keine Kenntnisse zu Missbrauchsfällen in diesem Chor vorliegen würden. Das Bistum will die Vorfälle durch eine Kommission untersuchen lassen. Bislang gäbe es jedoch keine Hinweise auf aktuelle Fälle im Regensburger Knabenchor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/missbrauchsfaelle-bei-regensburger-knabenchor-7994.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen