Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

„Mir geht es gut

© dapd

02.02.2012

Rudi Assauer „Mir geht es gut“

Rudi Assauer gibt dem ZDF ein Interview.

Mainz – Dem an Alzheimer erkrankten, früheren Fußballmanager Rudi Assauer geht es nach eigenem Bekunden ganz gut. “Im Grunde genommen hat sich nichts verändert. Ich kann laufen, ich kann gehen, ich kann alles machen – und das ist es dann”, sagte der 67-Jährige in einem Interview für die ZDF-Sendung “Volle Kanne”.

Es ist Assauers erstes Fernsehinterview seit Bekanntwerden seiner Krankheit. Es wurde nach ZDF-Angaben am Donnerstag aufgezeichnet und wird am Freitag (9.05 Uhr) ausgestrahlt. “Mir geht es gut”, wird Assauer weiter zitiert.

In “Volle Kanne” wird Assauer 90 Minuten lang bei Ingo Nommsen zu Gast sein. Begleitet wird er von seiner Tochter Betty und seinem langjährigen Freund und Weggefährten, dem Sportkommentator Werner Hansch. Das ZDF zeigt außerdem am Dienstag (7. Februar, 23.15 Uhr) in seiner Reihe “37″ ein Porträt des früheren Managers von Schalke 04.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mir-geht-es-gut-37681.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen