Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Schröder fordert Grenzen für Ausweitung

© dapd

21.03.2012

Minijobs Schröder fordert Grenzen für Ausweitung

Familienministerin beklagt vor allem die Lage junger Mütter.

Osnabrück – Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) ruft die Arbeitgeber zu Zurückhaltung bei der Ausweitung von Minijobs auf. Für junge Mütter würden diese Arbeitsverhältnisse zur Sackgasse, sagte Schröder der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ laut Vorabbericht.

Diese Frauen wollten nach der Rückkehr aus der Babypause meist Teilzeitarbeit, würden aber oft in Minijobs abgeschoben. Das sei so unfair, als schicke man sie mit dem Dreirad auf die Autobahn. Die Frauen strampelten sich ab, und die anderen zögen bequem vorbei. Außerdem gebe es keine genügende soziale Absicherung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/minijobs-schroeder-fordert-grenzen-fuer-ausweitung-46717.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen