Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

DGB-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

21.09.2017

Mindestlohn DGB will mehr Kontrolleure

Die FKS müsse ihre Arbeit verstärken.

Berlin – Die Gewerkschaften fordern mehr Planstellen bei der „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ (FKS), um die Einhaltung des Mindestlohns stärker zu überprüfen.

„Dass allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 2.433 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden sind, weil der Mindestlohn nicht gezahlt wurde, zeigt: Wo nicht kontrolliert wird, steigt die Gefahr, dass Beschäftigte um ihren Lohn geprellt werden“, sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell der „Saarbrücker Zeitung“ (Freitagsausgabe).

Die FKS müsse ihre Arbeit verstärken, „um die schwarzen Schafe unter den Arbeitgebern zu erwischen“. Nötig sei eine Aufstockung der Planstellen auf 10.000, so Körzell. Gegenwärtig sind es rund 7.200.

„Wichtig ist vor allem, dass die FKS personell in die Lage versetzt wird, wieder Streifenfahrten durchzuführen für spontane Prüfungen etwa in kleineren Gastronomie-Unternehmen und im Einzelhandel.“ Auch die Kontrollen der Branchenmindestlöhne etwa auf Baustellen dürften nicht vernachlässigt werden, sagte Körzell.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestlohn-dgb-will-mehr-kontrolleure-101957.html

Weitere Nachrichten

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht 18 Prozent der Minijobber zahlen in Rentenkasse ein

18 Prozent der Minijobber im gewerblichen Bereich zahlen in die Rentenkasse ein. In Privathaushalten sind es sogar nur etwas über 14 Prozent, berichtet die ...

Senioren und Jugendliche

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Arbeitnehmer für höhere Rentenbeiträge bei besseren Leistungen

Knapp zwei Drittel der Arbeitnehmer in Deutschland würden laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa einen höheren Beitragssatz zur ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Roboter keine Job-Killer

Die Automatisierung der deutschen Industrie hat keine Arbeitsplätze gekostet. Das berichtet die "Bild" (Dienstag) mit Verweis auf eine Studie des ...

Weitere Schlagzeilen