Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.06.2010

Mindestens zehn Tote bei Zugunglück in Mexiko

Mexiko-Stadt – Bei dem Zusammenstoß zweier Güterzüge sind heute im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen, fünf weitere wurden verletzt. Ursache des Unglücks war nach Angaben eines Sprechers der Staatsanwaltschaft eine falsche Weichenstellung, woraufhin die beiden Züge kollidierten. Unter den Toten sollen sich mehrheitlich Emigranten befinden, die illegal in die USA einreisen wollten. Einer der Züge hatte mehrere Tonnen Korn geladen, welches über die gesamte Unglücksstelle verstreut wurde. Die Suche nach weiteren Verletzten und Toten ist zur Stunde noch nicht abgeschlossen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-zehn-tote-bei-zugunglueck-in-mexiko-10860.html

Weitere Nachrichten

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Bernd Riexinger Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Riexinger Deutschland hat kein Problem mit Flüchtlingen

Der LINKE-Co-Vorsitzende Bernd Riexinger hat Obergrenzen für Geflüchtete abgelehnt und stattdessen Investitionen für eine soziale Einwanderungsgesellschaft ...

MSC 2014 Wolfgang Ischinger

© Mueller / MSC / CC BY 3.0 de

Ischinger Europa droht weltpolitisch in „Kreisklasse“ zu rutschen

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, fordert von der Europäischen Union eine größere Rolle in der Weltpolitik. Zur Zeit ...

Weitere Schlagzeilen