Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

13.12.2011

Belgien Mindestens vier Tote nach Anschlag in Lüttich

Lüttic – Bei einem Anschlag in der Innenstadt von Lüttich sind am Dienstag mindestens vier Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Am Dienstagmittag hatte nach ersten Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft ein 33-Jähriger auf dem Platz Saint-Lambert mehrere Granaten auf eine Bushaltestelle geworfen, an der viele Menschen warteten.

Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft auf einer Pressekonferenz erklärte, seien bei dem Anschlag vier Menschen gestorben, darunter der Täter, zwei junge Männer im Alter von 15 und 17 Jahren sowie eine 75 Jahre alte Frau. Insgesamt wurden bei dem Anschlag 75 Menschen verletzt.

Der mutmaßliche Täter soll der Sprecherin zufolge polizeibekannt und wegen Drogen- und Waffendelikten vorbestraft sein. Gerüchte, nach denen zwei Täter an dem Anschlag beteiligt gewesen sein sollen, dementierte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Auch einen terroristischen Hintergrund haben die Behörden mittlerweile ausgeschlossen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-vier-tote-nach-anschlag-in-luettich-31267.html

Weitere Nachrichten

Französische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Paris Großeinsatz der Polizei auf den Champs-Elysées

Auf den Champs-Elysées in Paris ist es am Montag zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Die Beamten riefen auf Twitter dazu auf, den Bereich zu meiden, ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Londoner Hochhausbrand Polizei geht mittlerweile von 79 Toten aus

Nach dem Brand in einem Hochhaus im Stadtteil North Kensington in London geht die Polizei mittlerweile von mindestens 79 Todesopfern aus. Das teilte die ...

Britische Polizisten

© über dts Nachrichtenagentur

London Fahrzeug fährt vor Moschee in Menschenmenge

In London ist in der Nacht auf Montag erneut ein Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren. Es habe zahlreiche Opfer gegeben, teilte die Polizei mit. Die ...

Weitere Schlagzeilen