Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.10.2009

Mindestens acht Tote bei Selbstmordanschlag im Irak

Bagdad – Bei einem Selbstmordanschlag nördlich von Bagdad sind heute mindestens acht Personen ums Leben gekommen, sieben weitere wurden verletzt. Der Anschlag hat Polizeiangaben zufolge dem Anführer einer sunnitischen paramilitärischen Gruppe, Leith Ahmed, gegolten. Der Attentäter folgte Ahmed demnach auf den Markt in der Stadt Buhriz und zündete den Sprengstoffgürtel in seiner unmittelbaren Nähe. Der Sunnitenführer soll durch die Detonation sofort getötet worden sein. Die Gewalt gegen Sunniten im Irak hat seit der umstrittenen Allianz von US-Truppen und sunnitischen Milizen und Stämmen im Kampf gegen die Terrororganisation Al Qaida stark zugenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-acht-tote-bei-selbstmordanschlag-im-irak-2497.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Katrin Göring-Eckardt 2013 Grüne

© Harald Krichel / CC BY-SA 3.0

Göring-Eckardt „Trump ist unberechenbar“

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump als unberechenbar bezeichnet und an die Zusammenarbeit der ...

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Weitere Schlagzeilen