Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.03.2010

Mindestens 60 Tote bei Massenpanik in Indien

Neu-Delhi – Mindestens 60 Menschen sind heute bei einer Massenpanik in einem Tempel in Nordindien ums Leben gekommen. Tausende Menschen hatten sich in dem Tempel in Pratapgarh versammelt, um gemeinsam ein hinduistisches Fest zu begehen. Bei diesem sollte auch Essen und Kleidung an Bedürftige verteilt werden. Aus bisher ungeklärter Ursache war das Tor des Tempels zusammengestürzt, was eine Massenpanik in der aufgebrachten Menge auslöste. Bei den Versuchen der Menschenmenge, aus dem Tempel zu flüchten, sollen mehr als 37 Kinder ums Leben gekommen sein. In indischen Tempeln ist es in den letzten Jahren immer wieder zu ähnlichen Vorfällen gekommen. Im Jahr 2008 kamen in einem Tempel am Fuße des Himalayas über 145 Menschen durch eine Massenpanik ums Leben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-60-tote-bei-massenpanik-in-indien-7934.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Weitere Schlagzeilen