Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Nigeria

© gemeinfrei

19.11.2015

Nigeria Mindestens 49 Tote nach Selbstmordanschlägen

Beobachter vermuten die Islamisten-Gruppe Boko Haram hinter den Anschlägen.

Abuja – Mindestens 49 Menschen sind bei mehreren Selbstmordanschlägen in Nigeria getötet worden. Zunächst hatte sich ein Attentäter in der Stadt Yolo an einem belebten Marktplatz in die Luft gesprengt und mindestens 34 Menschen mit in den Tod gerissen sowie mehr als 80 weitere verletzt.

Wenig später wurden bei zwei weiteren Anschlägen in der Stadt Kano im Norden Nigerias mindestens 15 Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt.

Laut örtlichen Medienberichten habe es sich bei den beiden Angreiferinnen um ein etwa elf Jahre altes Mädchen und eine 18-Jährige gehandelt.

Beobachter vermuten, dass die Islamisten-Gruppe Boko Haram hinter den Anschlägen steckt. Die Islamisten setzen sich für die Einführung der Scharia in ganz Nigeria sowie ein Verbot westlicher Bildung ein und verüben immer wieder Anschläge – zuletzt auch über die nigerianischen Staatsgrenzen hinweg.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-49-tote-nach-selbstmordanschlaegen-91196.html

Weitere Nachrichten

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Fahne von Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Brandgefahr Mehrere Hochhäuser in London werden evakuiert

In der britischen Hauptstadt London werden mehrere Hochhäuser aus Sicherheitsgründen evakuiert. Aufgrund der Brandgefahr würden die Gebäude "umgehend" ...

Grenfell Tower

© Polizei London

Polizei Hochhausbrand in London durch defekten Kühlschrank ausgelöst

Das Feuer in einem Hochhaus in London, bei dem in der vergangenen Woche mindestens 79 Personen ums Leben kamen, ist offenbar durch einen brennenden ...

Weitere Schlagzeilen