Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.03.2010

Mindestens 38 Tote bei Lawinen in Afghanistan

Kabul – In Afghanistan sind am Wochenende mindestens 38 Menschen infolge von Lawinen ums Leben gekommen. Mindestens drei Lawinen hatten nach Angaben der Behörden die Dörfer Zoorband, Keshim und Tagab in der Provinz Badachschan getroffen. Allein in Zoorband kamen 35 Menschen ums Leben. Drei weitere Leichen wurden in Keshim und Tagab gefunden. Während der Schneeschmelze im Frühling kommt es in der Region immer wieder zu Lawinenabgängen. Im vergangenen Monat starben am Salang-Pass bei Kabul 170 Menschen, als ihre Autos von Lawinen verschüttet wurden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-38-tote-bei-lawinen-in-afghanistan-8573.html

Weitere Nachrichten

Lewis Hamilton 2016

© Morio / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Hamilton gewinnt Großen Preis von Kanada

Lewis Hamilton hat im Mercedes das Formel-1-Rennen in Montreal gewonnen. Auf den weiteren Plätzen folgten Valtteri Bottas (Mercedes), Daniel Ricciardo (Red ...

Emmanuel Macron

© über dts Nachrichtenagentur

Friedrich Auch Union hofft nach Macrons Wahlerfolg auf EU-Reformen

Der stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende Hans-Peter Friedrich hat den Wahlerfolg der Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron als ...

Emmanuel Macron und Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Merkel soll nach Macrons Wahlerfolg EU-Reform angehen

Nach dem Wahlerfolg der Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron hat die Grünen-Bundestagsabgeordnete Franziska Brantner die Bundesregierung ...

Weitere Schlagzeilen