Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.07.2010

Mindestens 33 Tote bei Bombenanschlägen in Uganda

Kampala – Bei mindestens zwei Bombenanschlägen in Ugandas Hauptstadt Kampala sind mindestens 33 Menschen ums Leben gekommen. Eine Explosion ereignete sich in einem Rugby Club, in dem gerade ein „Public Viewing“ zum Finale der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Spanien und den Niederlanden stattfand. Augenzeugen berichteten von viel Blut und zerstreuten Kleidungsteilen. Eine weitere Explosion ereignete sich in einem Stadtteil von Kampala, in dem viele Äthiopier leben. Weitere Details lagen zunächst nicht vor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-33-tote-bei-bombenanschlaegen-in-uganda-11800.html

Weitere Nachrichten

Loveparade Duisburg

© Beademung at de.wikipedia / CC BY-SA 3.0 DE

Loveparade-Unglück Opferanwahlt Baum dringt auf politischen Aufarbeitung

Der Anwalt der Loveparade-Opfer, Gerhart Baum, hat begrüßt, dass das Unglück nun doch in einem Strafprozess aufgearbeitet wird. "Das ist eine Ohrfeige für ...

Joachim Stamp FDP

© FDP-NRW - FDP-Bundesgeschäftsstelle / R. Kowalke / CC BY-SA 4.0

FDP Stamp kritisiert die Arbeit der Integrationsräte

Joachim Stamp, FDP-Fraktionsvize im NRW-Landtag, hat die Arbeit der Integrationsräte hart kritisiert. "Die Integrationsräte bringen nichts. Das ist viel ...

Christian Lindner FDP-Wahlkampfkundgebung

© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0

Landtagswahl Lindner hofft auf Schwarz-Gelb in Nordrhein-Westfalen

FDP-Chef Christian Lindner hält angesichts neuester Umfragen eine schwarz-gelbe Koalition in Nordrhein-Westfalen für möglich, "wenn Linke und Grüne bei der ...

Weitere Schlagzeilen