Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.04.2010

Mindestens 25 Tote bei Minenunglück in West Virginia

Washington – Bei einer Explosion in einer Mine im US-Bundesstaat West Virginia sind mindestens 25 Bergarbeiter ums Leben gekommen. Nach Angaben der Bergbaugesellschaft werden vier weitere Personen derzeit noch vermisst. Die Suche nach den Verschütteten wurde aufgrund der widrigen Verhältnisse unter Tage vorübergehend eingestellt, soll aber schnellstmöglich wieder aufgenommen werden.

Das Unglück ereignete sich gegen 15 Uhr Ortszeit (21 Uhr MEZ) in der Nähe von Montcoal, knapp 50 Kilometer südlich von Charleston. Die Ursache der Explosion ist derzeit noch unklar. Experten glauben, dass sich eventuell Methangas in einem abgeschlossenen Teil der Mine angesammelt hatte. Trotz stark gefallener Opferzahlen bei Minenunglücken kommt es in den Vereinigten Staaten immer wieder zu Unfällen in Bergwerken. Oft werden mangelhafte Sicherheitsvorkehrungen dafür verantwortlich gemacht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-25-tote-bei-minenunglueck-in-west-virginia-9310.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen