Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.08.2010

Mindestens 19 Tote nach neuen Unwettern im Westen Chinas

Peking – Im Westen Chinas sind bei neuen Überschwemmungen und Erdrutschen mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. 20 weitere Personen werden noch vermisst, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die örtlichen Behörden.

In einigen Regionen der Provinzen Gansu, Sichuan und Shaanxi hatte es in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag sintflutartige Regenfälle gegeben. Zehntausende Menschen sollen von der Außenwelt abgeschnitten sein. Erst am vergangenen Wochenende hatten Unwetter im Kreis Zhouqu in Gansu einen schweren Erdrutsch ausgelöst. Dabei kamen mehr als 1.100 Menschen ums Leben, 600 Personen werden noch vermisst.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-19-tote-nach-neuen-unwettern-im-westen-chinas-12980.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann will Einigung über Rentenniveau noch vor der Wahl

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, hat die Union und seine eigene Partei davor gewarnt, sich im Wahlkampf in einen "Wettlauf ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Kreml Moskau Russland

© Минеева Ю. (Julmin) / CC BY-SA 1.0

Umfrage Jeder Dritte fürchtet Krieg mit Russland

In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut für den stern, wie die Deutschen die Beziehungen zu Russland einschätzen. Mit der Annexion der Krim, dem ...

Weitere Schlagzeilen