Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

19.12.2011

Russland Mindestens 16 Tote nach Untergang von russischer Bohrinsel

Moskau – Nach dem Untergang einer Bohrinsel im Sturm vor der russischen Pazifik-Küste ist die Zahl der Todesopfer auf 16 gestiegen. Das teilten die Behörden am Montag mit.

Demnach würden Schiffe und Hubschrauber derzeit weiter nach den noch 37 Vermissten suchen. Angesichts von meterhohen Wellen und der eisigen Wassertemperaturen bestehe jedoch nur eine geringe Überlebenschance. Zudem würde nach Behördenangaben starker Sturm die Bergungsarbeiten erheblich erschweren. Vierzehn Besatzungsmitglieder konnten bislang gerettet werden. Ursprünglich befanden sich 67 Menschen auf der Bohrinsel.

Indessen leitete die Generalanwaltschat die Ermittlungen gegen den Kapitän des Eisbrechers ein. Er hatte die Bohrinsel entgegen aller Sturmwarnungen von der Halbinsel Kamtschatka nach Sachalin schleppen wollen. Dabei geriet die Plattform in Seenot und kenterte. Unklar sei auch, warum sich die Mannschaft währenddessen auf der Plattform befand und ob die Bohrarbeiten überhaupt erlaubt waren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-16-tote-nach-untergang-von-russischer-bohrinsel-31761.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen