Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

14.03.2011

Mindestens 16 Tote bei schwerem Verkehrsunfall in Tibet

Lhasa – Bei einem schweren Unfall in Tibet sind mindestens 16 Menschen getötet und 21 weitere verletzt worden. Angaben der Behörden zufolge ereignete sich das Unglück am Montagmorgen um 7.50 Uhr Ortszeit auf dem G318 Highway in Tibet, welcher sich über 5.000 Kilometer bis nach Schanghai erstreckt. Die genauen Unfallumstände konnten bisher noch nicht geklärt werden. Bestätigt wurde bisher nur, dass neun Personen noch vor Ort verstarben und weitere sieben Personen ihren Verletzungen im Krankenhaus erlagen. Die 21 Verletzten werden derzeit medizinisch versorgt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-16-tote-bei-schwerem-verkehrsunfall-in-tibet-20521.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen