Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.08.2010

Mindestens 13 Tote bei Busunglück in China

Dazhou – Im Südwesten Chinas sind bei einem Busunglück mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen, neun weitere wurden verletzt. Örtlichen Behörden zufolge sei ein mit 22 Reisenden besetzter Bus von einer Klippe knapp 10 Meter in die Tiefe gestürzt. Zuvor hätte der Busfahrer vermutlich die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Daraufhin sei er in eine Straßenbegrenzung gekracht, bevor der Bus von der Klippe stürzte. Das Unglück ereignete sich in der Region in Xuanhan in der Provinz Sichuan.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-13-tote-bei-busunglueck-in-china-12508.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetz gegen Hass im Netz Digitalwirtschaft erwartet Klagen

Der Verband der Internetwirtschaft (Eco) geht davon aus, dass gegen das Gesetz zur Bekämpfung von Hasskommentaren und Verleumdung im Netz geklagt werden ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Streit um Nachlass Gründung einer Helmut-Kohl-Stiftung wird wahrscheinlicher

Im Streit um den Nachlass des verstorbenen Altbundeskanzlers Helmut Kohl läuft alles auf die Gründung einer eigenen Stiftung hinaus. "Frau Kohl-Richter ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Verheugen sieht EU nach Brexit-Entscheidung gestärkt

Der ehemalige Vizepräsident der EU-Kommission, Günter Verheugen (SPD), sieht die EU nach der Entscheidung Großbritanniens für den Brexit gestärkt. "Es ...

Weitere Schlagzeilen